Graufilter und Blitz mit Farbfilter

nicole

Heute mal ein Beispiel für eine Aufnahme mit Graufilter oder Neutraldichtefilter (ND Filter). Der Anwendungsbereich eines ND Filters ist vielfältig. Grundsätzlich erzeugen diese Filter eine homogene Abdunklung des Bildes bei unverfälschter Farbwiedergabe. Somit werden diese Filter in jenen Aufnahmesituationen verwendet, in denen einmal zu viel Licht vorhanden ist. Das klingt zunächst ungewöhnlich, wir aber schnell klar, wenn es darum gehen soll mit offener Blende (kleiner Blendenwert = viel Lichteinfall) eine geringe Schärfentiefe (geringer Teil des anvisierten Objektes ist scharf, alle Bereich davor und dahinter verlaufen unscharf) im Bild zu erzeugen. Hierbei werden ohne Filterung des einfallenden Lichts, bei sonniger Umgebung enorm kurze Verschlusszeiten der Kamera nötig. Das Ergebnis ist ein sehr starres, eingefrohrenes Foto, sofern nicht vorher sogar die Grenzen den technischen Möglichkeiten der Kamera erreicht sind.

An dieser Stelle hilft ein solcher Graufilter. Im Beispielfoto wurde ein Filter mit einem Verlängerungsfaktor von ND 8X verwendet was einer Dämpfung von 3,0 Blendenstufen entspricht. Da die Aufnahmesituation in einer Halle war, in welcher lediglich der Hintergrund (Fensterfront) ohne Filterung zu hell und damit „ausgebrannt“ wäre, da Modell aber zu dunkel erscheinen würde, musste der Vordergrund mit einem Blitz aufgehellt werden. Hierzu habe ich einen weißen Blitzschirm und ein Speedlight verwedet. Mit dieser Lichtquelle wurde das Modell nun hochfrontal ausgeleuchtet.

Um den Hintergrund noch etwas stimmungsvoller und wärmer zu gestalten habe ich hinter das Modell ein weiteres Speedlight platziert, welches mit einem Filter zur Farbanpassung versehen war. Hierbei habe ich einen 1/2 CTO (Color Temperature Orange) von LEE verwendet (Nr. 205) welcher das Blitzlich von ca. 6500 K (K = Kelvin) auf eine Wolframlicht (Glühbirne) von 3800 K anpasst. Die Kamera wurde manuell eingestellt, mit der Weißabgleichseinstellung „bewölkt“ (6000 K)

Leave a comment